Zurück
News & Aktuelles

Content Day #2

2015-04-29 20:42
von Stephan Obenaus
Eine fixe Größe im Kalender

Content Day #2

Nicht nur eine Ansammlung

an tollen Vorträgen, einer sensationellen Location und perfekter Organisation. Diese Veranstaltung ist jetzt schon viel mehr als das. Nachdem ich auch am Content Day #1 im Jahre 2014 zu Tage war, hatte ich große Erwartungen an die zweite Auflage - und ich wurde nicht enttäuscht.

Was erwartet man im Vorfeld von einer Veranstaltung, die den Namen "Content Day" trägt? Schöne Menschen, gutes Essen, viel Kaffee, gute Stimmung, viel Wissen und Leute, die dieses gerne Preis geben - ist klar oder? Man erwartet auch zu erfahren, wie die Leute auf den Bühnen das Thema Content behandeln und damit arbeiten. Wovon man jedoch vielleicht nicht ausgeht ist, Leute zu treffen, deren Content und Arbeit man zwar schon kennt, sie jedoch noch nie persönlich getroffen hat.

Was wenn unser Content uns vorauseilt? Machen wir unsere Arbeit dann richtig?

Interessante Leute und Geschichten

Mir ist es so ergangen. Wenn mich jetzt jemand fragt: "wie war es eigentlich am Content Day?" Dann erzähle ich davon, dass ich viele gute Vorträge gehört habe, die Location super war und die Organisation perfekt geklappt hat. ABER was mir viel schwerwiegender in Erinnerung bleibt: ich habe mich zum ersten Mal persönlich mit Menschen unterhalten, deren Arbeit ich seit längerem kenne und verfolge. Einige dieser Besucher haben auch bereits von mir gehört, ohne jedoch je ein Wort mit mir gewechselt zu haben. Ist das gut oder schlecht? Egal, denn es kann eigentlich nur eines bedeuten:

Welchen Content wir auch produzieren, er repräsentiert uns

Klingt nach dem wohl schlagkräftigstem Argument, bei der Erstellung von Inhalten NICHT DIE GERINGSTEN Abstriche in Kauf zu nehmen. Jedes Unternehmen, jede Geschäftsfrau und Geschäftsmann, die oder der im und ums Web Inhalte produziert, wird an diesen gemessen, begutachtet und beurteilt. Fluch oder Segen? Schwierige Frage, kurze Antwort: "kommt darauf an, ob Sie gute oder schlechte Inhalte produzieren." Ich werde sicher bald wieder mal gefragt, was das alles denn bringen soll, neue Inhalte, andere Texte, schönere Bilder, irgendwelche Stories. Haben Sie das auch schon gefragt? Dann stellen Sie mal diese Frage: Sind Ihre Inhalte in Web & Co. wirklich genau so, wie Sie von potenziellen Kunden wahrgenommen werden möchten? Werden Sie von ihnen perfekt repräsentiert bzw. entsprechen diese Inhalte wirklich Ihrer Art zu Arbeiten? 

Genug erzählt und gefragt: FAZIT

Ich gratuliere dem Team des Content Days wirklich ganz herzlich. Die Veranstaltung war sensationell. Nicht nur das Offensichtliche: die Redner waren super, die Themen am Puls der Zeit und das Wetter hat auch gepasst. Nein, Ines und ihr Team haben einmal mehr Organisations-Gespür bewiesen. Von Beginn bis zum Ende war der Content Day 2015 für positive Überraschungen gut. Apropos Ende: besonders positiv: Die Besucher zum Schluss nochmals zum Mitarbeiten zu mobilisieren, sie die Köpfe zusammenstecken zu lassen und so für wirklich gute In- und Outputs zu sorgen, war eine hervorragende Sache, die sicherlich noch Wellen schlagen wird.

Einziger Wermutstropfen ...

Ich habe die After-Show-Party versäumt. Leider musste ich frühzeitig das Feld räumen und konnte nicht wie sonst so viele, die letzten Sonnenstrahlen im Monkeys genießen. Beim Durchklicken der Fotos habe ich das echt bereut. Ein letztes Mal: Der Content Day hat mir persönlich wiedermal deutlich gezeigt, welchen Unterschied gute Inhalte machen. Ob wir es gut finden oder nicht - WENN WIR INHALTE ERZEUGEN, DANN EILEN UNS DIESE VORAUS. In diesem Sinne - immer weiter so und bis nächstes Jahr am Content Day.

Stephan | Netz-&-Werk


Zurück

Locate us on map
© All rights reserved | Impressum