Zurück
News & Aktuelles

"Time to be a rockstar"

2015-05-27 13:18
von Stephan Obenaus

Marketing Rockstars 2015

Am 8. Mai 2015 wurde mir eine große Ehre zuteil und ich war am Marketing Rockstars Festival 2015 in Graz. Echt hippe Sache, keine Frage. Wenn sich die nationale und internationale Marketing-Szene in Graz ein Stelldichein gibt, bleibt einem schnell mal die Spucke weg bei so viel Style, Wissen und Sexappeal.

Als Content- und Marketing "One Man Show" aus den Salzburger Bergen stellt man sich bei so einem Event schnell mal die Frage, ob da überhaupt etwas dabei ist, das man für seine Kunden und Projekte zielgerichtet zum Einsatz bringen kann. Die Antwort ist ein klares "JA" und das bringt mich auch gleich vorweg zu meiner Obererkenntnis # 1: nicht immer entscheiden die Mittel und das Budget über Kreativität und Innovation des Marketings. JEDER kocht mit Wasser und die gesamte Branche kämpft mit den selben Herausforderungen; egal wie viel Budget im Topf ist.

Das klingt schon mal ganz gut würde ich sagen!


"Everything is gonna be a video"

VIDEO: Oder um gleich mal ein angesagtes "Buzzword" zu verwenden, Visual Storytelling ist das Gebot der Stunde. Klare Aussage aus der Marketing-Branche. Wer in Zukunft Leute erreichen will, macht etwas mit Video. Das soll jetzt nicht heißen, und dabei knüpfe ich an die oben gemachte Erkenntnis an, dass jeder der künftig gutes Marketing machen will, tausende von Euros in Videoproduktionen stecken muss. Marketing erzählt Geschichten und das macht es in Zukunft eben verstärkt über bewegte Bilder. Dieses Statement kommt vom Google Executive Jeremy Abbett. Nebenbei bemerkt, einer der für mich interessantesten Vorträge des Tages - Google spricht nicht jeden Tag zu einem. Jeremy Abbett - übrigens ein ganz normaler Typ - er wurde während seines Vortrages mehrfach von seiner Frau angerufen. Die hat wohl seinen Google Kalender nicht gecheckt.

Zurück zum Visual Storytelling

Darum geht es nun also jetzt und in Zukunft UND dabei stellt sich nun gleich mal die Frage, ob Videos, die sich für gutes Marketing eignen, nun wirklich mit wenig Budget und in einem finanziellen Rahmen möglich sind. Wer kann sich das denn leisten? Das ist meiner Meinung nach nicht die Frage, denn wenn im Jahre 2015 von Video die Rede ist, dann von kurzen, spritzigen, authentischen Spots, die die Zielgruppe zur richtigen Zeit ansprechen und potenzielle Kunden emotional bei ihren Bedürfnissen abholen.

Jeder kann Video einsetzen

Ganz genau. Es geht nicht um die perfekte Präsentation von inszenierten Settings. Es geht nicht um superlange Image-Videos und darum, soviel Werbebotschaften und Infos wie möglich hineinzupacken. Es geht um Emotion, Inspiration und das Wecken von Gefühlen und eines gewissen "Will-haben-Effektes". Wer sich solcher Video-Messages bedient und diese geschickt platziert, wird in Zukunft nicht nur im Web gefunden, ihre oder seine Produkte/Services werden von Kunden und Suchmaschinen als relevant erachtet.

Und wer sieht das dann?

Wenn man aktuellen Trends Glauben schenkt, erreicht man mit Videos mehr Leute, als man mit herkömmlichen Werbebotschaften oder Facebook Postings erreicht. Die Relevanz von Botschaften auf Videoportalen wie YouTube nimmt nämlich im Vergleich zu anderen Sozialen Medien stark zu. Zum Beispiel nimmt Die Bedeutung von Facebook-Marketing aktuell ab, jene von YouTube Marketing nimmt hingegen zu. Mehr Infos dazu gibt es HIER.

Befragt man dazu Branchenexperten, bestätigen mehr als die Hälfte, dass YouTube jener Marketingkanal ist, der in den kommenden zwölf Monaten am meisten an Bedeutung gewinnen wird. Facebook als Marketinginstrument wird offensichtlich in der Relevanz für Kunden immer schwächer. Das liegt vermutlich auch daran, das Facebook die Sichtbarkeit von Postings immer weiter einschränkt. Es sei denn, man nimmt viel Werbebudget in die Hand.

Was heißt das jetzt?

  • "Bewegtbild", Video, "Visual Storytelling" - ist die Zukunft des Marketings und diese Zukunft hat bereits begonnen
  • Wenn Google davon spricht, dass "alles bald Video ist", dann wird dieser Trend auch auf uns Auswirkungen haben
  • Das Gute daran? Es war noch nie so einfach, kurze, spritzige und emotionale Videos zu drehen und zu verbreiten
  • TIPP: mit der Video-APP Vine macht es richtig Spaß, kurze Clips zu filmen und diese direkt ins Social Web zu laden.

FAZIT:

Wenn internationale Marketing-Gurus von Trends sprechen, so kann sich jeder aus diesen Ideen etwas für sich und sein Unternehmen herauspicken. Ich habe meinen Tag am Marketing Rockstars Festival 2015 sehr genossen, habe super Leute getroffen und viel Inspiration für meine Arbeit mitgenommen. Der 8. Mai in Graz war eine Zusammenkunft renommierter Experten von überall auf der Welt. JEDER kämpft mit den selben Herausforderungen, ungeachtet der Größe des Unternehmens und der finanziellen Schlagkraft. DAHER mein Statement zum Abschluss:

erkennen wir TRENDS, planen wir mit STRATEGIE, setzen wir mit ERFOLG um

In diesem Sinne, frohes Schaffen

Stephan | Netz-&-Werk

 

HIER noch Für Interessierte: 2 Beispiele für Video-Kurzclips
  • Videosequenz vom Marketing Rockstars Festival: gedreht mit der Video-APP Vine: "draufhalten, filmen, verbreiten"
  • Image-Kurz-Spot zum Start der Winter- & Skisaison 2014/2015 auf saalbach-hinterglemm.at

Zurück

Locate us on map
© All rights reserved | Impressum